Chronik der Tischtennisabteilung des TV Unterwallenstadt von 1900 e. V.


Gründung

Ein Vierteljahrhundert ist seit der Gründung der Tischtennisabteilung des TV Unterwallenstadt vergangen. Die offizielle Gründung der Abteilung fand innerhalb der Jahreshauptversammlung am 25.02.77 im Sportheim des Vereins statt, nachdem sich schon lange Zeit vorher einige tischtennisbegeisterte Mitglieder regelmäßig einmal in der Woche trafen, um diesem Hobby nachzugehen. Die ersten Schritte, oftmals auch die schwierigsten, waren somit getan, um eine Entwicklung einzuleiten, die man damals bestimmt noch nicht für möglich gehalten hatte. Die Eintragung in die Stammrolle des Bayerischen Tischtennisverbandes erfolgte am 10.07.1980. Als Gründungstag ist der 01. Mai 1977 vermerkt.

Folgende Leute zeigten sich seinerzeit für die Gründung verantwortlich:
Dieter Stark, Kurt Haselmann, Berthold Mahr, Rudolf Stumpf, Peter Jakob, Willi Mahr, Manfred Robisch.

Letzterer war auch der erste Abteilungsleiter und Dieter Stark übernahm anschließend für die nächsten beiden Jahre die Führung der Abteilung. Im Gründungsjahr trug man auch die ersten Freundschaftsspiele gegen benachbarte Vereine aus. Neben dem sportlichen Ergeiz, dem zu Beginn natürlich Grenzen gesetzt waren, wurde vor allem eine gute Kameradschaft gepflegt, die, ob Erfolg oder Misserfolg, viele Spiel- und Trainingsabende zu kleinen Feiern werden ließ und für ein harmonisches Klima innerhalb der Abteilung sorgte.




Vereinsmeisterschaftsfeier 1981 für aktive und Hobbyspieler


Teilnahme am Spielbetrieb des TT-Kreises Lichtenfels

Im Oktober des Jahres 1980 war es dann endlich soweit. Die Abteilung nahm mit einer Herrenmannschaft am Spielbetrieb des TT-Kreises Lichtenfels teil und startete in der Kreisliga III. Die Mannschaft mit Dieter Stark, Peter Jakob, Franz Bauer, Günther Kestel, Willi Mahr und Manfred Robisch belegte mit 6:16 Punkten den 10. Tabellenplatz in dieser Spielklasse.

Durch einige Neuzugänge konnte im Jahr 1981 auch eine 2. Herrenmannschaft ins Leben gerufen werden. Im Jahr 1981 und 1982 leitete Manfred Gürke die Geschicke der Abteilung.


Erster sportlicher Erfolg – Aufstieg in die Kreisliga II

In der Folgezeit schlossen sich mit Werner Kliebe, Werner Bulirsch, Walter Rädlein einige neue Spieler dem Verein an. Insbesondere Werner Kliebe bedeutete für den Verein eine enorme Verstärkung, er wurde im Jahr 1982 auch Vereinsmeister. In der Saison 1981/82 nahmen 22 Aktive, davon 14 Herren und 8 Jugendliche am Spielbetrieb teil.

Die Spielsaison 1981/82 brachte den ersten sportlichen Erfolg. In zwei Entscheidungsspielen gegen den TTC Unterzettlitz und den FC Hochstadt gelang der 1. Herrenmannschaft der Aufstieg in die Kreisliga II. Unvergessen bleibt hier das Entscheidungsspiel gegen die Mannschaft des TTC Unterzettlitz, welches vor einer großen Zuschauerkulisse in der Maintalhalle in Reundorf stattfand. Infolge Neueinteilung der Spielklassen, musste die Mannschaft im Spieljahr 1983/84 trotz eines 8. Tabellenplatzes die Kreisliga II wieder verlassen.




1. Herrenmannschaft Meister der Kreisliga III im Spieljahr 1981/82 v.li.nach re. Abtl. Manfred Robisch,
M. Gürke, W. Kliebe, G. Kestel, D. Stark, W. Bulirsch, W. Rädlein, P. Jakob, F. Bauer und W. Mahr


Gründung einer Jungenmannschaft

Für die Saison 1982/83 konnte erstmals auch ein Jugendteam gemeldet werden und dieses wurde auf Anhieb Vizemeister in der Jugendkreisliga II. Der Mannschaft gehörten an Hubert Lips, Sven Gürke, Jürgen Feil und Jens Bertram.

Als Abteilungsleiter stellte sich Eckhard Scheibel zur Verfügung. Er organisierte zusammen mit der Vorstandschaft des Vereins ein Jugendzeltlager, welches auf dem alten Badeplatz des Vereins am Main stattfand.




Tischtennisjugendzeltlager auf dem TVU-Vereinsbadeplatz am Main


Erfreulich war, dass der Abteilung ab sofort der Tischtennisbereich der Hauptschule für den Trainings- und Spielbetrieb zur Verfügung stand. Die Vorstandschaft des Vereins hatte dies nach harten Ringen mit der Stadtverwaltung erreicht. In der Jahreshauptversammlung am 29.03.85 teilte Abteilungsleiter Scheibel mit, dass 16 Herren und 24 Jugendliche für die TT-Abteilung gemeldet sind.




Vereinsmeisterschaft 1984 der Jugend und Schüler, Sieger Sven Gürke und bei Schülern Ulrik Gürke


Jugend Aushängeschild der Abteilung – Meisterschaft und Kreispokal errungen

Von Erfolgen geprägt war auch das Spieljahr 1985/86. Herausragend waren hier die Erfolge der 1. Jugendmannschaft. Mit dem Meistertitel in der Jugendkreisliga I und dem Gewinn des Kreispokals trug die ausgezeichnete Jugendarbeit von Manfred Gürke und Peter Jakob ihre ersten Früchte. In der Meistermannschaft spielten seinerzeit Hubert Lips, Frank Zeller, Jürgen Baumann, Jürgen Feil und Sven Gürke. Im oberfränkischen Pokalendspiel unterlagen sie unglücklich in Burgkunstadt dem TSV Stockheim mit 5:4. Die 2. Jugendvertretung belegte in der Jugendkreisliga II den 5. Platz. Die 1. Herrenvertretung konnte nach ihrem Aufstieg in die Kreisliga II den Klassenerhalt erreichen und die 2. Herrenvertretung wurde in ihrer Spielklasse „Dritter“.




Meistermannschaft der Jugend im Jahr 1984/85 mit Trainer Peter Jakob Aufstieg in die Kreisliga I




TVU-Jugend mit Frank Zeller, Hubert Lips und Sven Gürke im oberfränkischen Pokalfinale gegen TSV Stockheim


Rückschlag durch den Tod von Sportkamerad Werner Kliebe

Unter Abteilungsleiter Jürgen Neuner konnten die Jugendlichen im Spieljahr 1986/87 in die beiden Herrenmannschaften integriert werden und spielten dort sehr erfolgreich weiter. In diesem Jahr traf die Abteilung jedoch ein schwerer Schicksalsschlag. Sportkamerad Werner Kliebe verunglückte bei einem Betriebsunfall tödlich und hinterließ eine nur schwer schließbare Lücke. In der Jahreshauptversammlung am 11.03.1988 konnte Spartenleiter Jürgen Neuner berichten, dass 3 Herrenmannschaften im Einsatz waren. Das 1. Herrenteam belegte in der Kreisliga II den 3. Platz. Die 2. Herrenvertretung wurde in der Kreisliga III/West „Zweiter“ und verpasste in einem Entscheidungsspiel nur knapp den Aufstieg in die Kreisliga II. Hubert Lips wurde bei den Jugendkreiseinzelmeisterschaften „Erster“ im Einzel und im Doppel. Beide Jugendmannschaften belegten in den Jugendkreisligen I und II/III vordere Tabellenplätze.





Siegerehrung Vereinsmeisterschaft im Jahr 1986 Sieger Roland Fischer vor Werner Bulirsch
und Abteilungsleiter Jürgen Neuner


Aufwärtstrend durch Gerhard Löffler

Mit Gerhard Löffler erklärte sich ein Freund von Werner Kliebe bereit, für seinen Kameraden in der Mannschaft vorläufig auszuhelfen. Es war ein Glücksfall für die ganze Abteilung, dass Gerhard Löffler, der ja bereits beim TTC Burgkunstadt (Süddeutsche Oberliga), dem Post SV Lichtenfels (Landesliga) und dem TTC Grundfeld (Oberfrankenliga) Pionierarbeit in Sachen Tischtennis leistete, beim TV Unterwallenstadt seinen Tischtennisschläger nach längerer Verletzungspause wieder auspackte. Er hatte seine Tischtenniskarriere bereits beendet, doch mit ihm begann ein stetiger Aufwärtstrend in der Abteilung.




Unser Bild zeigt Gerd Löffler als Sieger bei der Vereinsmeisterschaft im Jahr 1987


Meisterschaft für beide Herrenmannschaften

Für die Spielsaison 1987/88 konnte die Abteilung zwei Herren und zwei Jugendteams melden.. Den Verein angeschlossen hat sich mit Adalbert Lorenz ein alter Tischtennisfuchs, der bisher für den Nachbarrivalen TV Oberwallenstadt spielte. In dieser Saison schaffte die 1. Herrenmannschaft einen 7. Tabellenplatz in der Kreisliga I. Das 2. Herrenteam holte in der Kreisliga III einen achtbaren 3. Platz. Erfolgreiches gab es auch von der Jugendmannschaft zu berichten, sie konnte Meister werden und in die Kreisliga I aufsteigen.

1988/89 schaffte die 1. Herrenmannschaft den langersehnten Aufstieg in die Kreisliga I. In der Saison 1989/90 belegte man dort einen ausgezeichneten 3. Tabellenplatz. Erfreulichster Aspekt war, dass endlich auch die 2. Herrenvertretung nach zahlreichen Anläufen den Aufstieg in die Kreisliga III schaffen konnte. Der Meistermannschaft gehörten an Michael Robisch, Ulrik Gürke, Herbert Schmitt, Dieter Stark, Jens Bertram. Auch die neugegründete dritte Herrenmannschaft hatte mit ihrem 3. Platz in der Kreisliga IV einen guten Einstand. Die 1. Jugendmannschaft wurde in der Kreisliga II Meister und stieg in die 1. Jugendkreisliga auf. Werner Bulirsch löste Jürgen Neuner als Abteilungsleiter ab. Er musste beruflich nach Nürnberg ziehen.




Unser Bild zeigt die Meistermannschaft des 1. Herrenteams im Spieljahr 1988/89




Meistermannschaft der 2. Herrenvertretung im Spieljahr 1995/96 mit K. Dietrich, A.Lorenz,
S. Lips, H. Schmitt, P. Trung, D. Stark, M. Robisch


Das Spieljahr 1990/91 war für die TVU-Mannschaften nicht so erfolgreich wie die Saison vorher. Die 1. Herrenmannschaft belegte in der Kreisliga I den 5. Platz. Das 2. Herrenteam wurde in ihrer 1. Saison in der Kreisliga III/West „Siebter“. Einen 9. Platz belegte die 3. Herrenmannschaft in der Kreisliga IV/West. Im Vereinspokal-Endspiel 1990/91 unterlag das 1. Herrenteam gegen die Vertretung des TV Schwürbitz knapp mit 4:5. Im Jugendbereich wurde die Jugendmannschaft „Achter“ in ihrer Gruppe.


Pokalmeisterschaft für Herren auf Kreis- und Bezirksebene

In die Saison 1991/92 startete das 1. Herrenteam mit großen Hoffungen, musste sich jedoch durch einige unglückliche Umstände am Ende mit dem undankbaren zweiten Platz zufrieden geben. Eine Vizemeisterschaft konnte auch die 3. Herrenvertretung in der Kreisliga IV feiern. Noch erfolgreicher war das Jugendteam, es belegte mit 30:2 Punkten den ersten Platz in der Jugendkreisliga I. Von Erfolg gekrönt war auch das Auftreten der 1. Mannschaft im Pokalwettbewerb . Mit einem 5:1 Erfolg im Endspiel gegen Marktgraitz nahm man als Vertreter des TT-Kreises Lichtenfels auch am Bezirkspokal teil. Auch hier setzte sich die Erfolgsserie fort und die Mannschaft besiegte im Endspiel den TSV Cortendorf mit 5:3. Auf bayerischer Ebene schied die Mannschaft bereits in der 1. Runde gegen den späteren Sieger Berchtesgaden aus. Der Pokalmannschaft gehörten an Gerhard Löffler, Michael Klein und Hubert Lips.




Mit 5:3 besiegten die TVU-Spieler Gerd Löffler, Michael Klein und Hubert Lips
die Mannschaft des TSV Cortendorf im Bezirkspokalendspiel


Erfolgreichste Saison in der Vereinsgeschichte
Aufstieg in die Bezirksliga III
Erringung der Bay. Pokalmeisterschaft auf Kreisebene

Für die Spielsaison 1992/93 konnte man den polnischen Spitzenspieler Jacek Mielewczyk verpflichten. Dieser bedeutete eine enorme Verstärkung für die 1. Herrenmannschaft.

Der Aufstieg in die Bezirksliga III in der Spielsaison 1992/93 leitete das wohl erfolgreichste Spieljahr der Abteilung ein. Der Meistermannschaft, die ohne Punktverlust blieb gehörten an: Gerhard Löffler, Adalbert Lorenz, Michael Klein, Jacek Mielewcyzk, Hubert Lips und Lothar Oppelt. Neben der Erringung der Meisterschaft wurde die 1. Herrenvertretung erneut durch einen 5:3 Endspielsieg über den TV Weismain Kreispokalsieger. Auf Bezirksebene konnte das Team seinen Titel ebenfalls erfolgreich mit einem 5:2 Sieg über den BSV Bayreuth II verteidigen.

Beim Bayernpokal auf Kreisebene, das in Neumarkt/St. Veit stattfand, setzte man sich als Vertreter Oberfrankens durch und wurde mit einem 5:3 Endspielsieg über den TTC Bodenmais erstmals in der Geschichte des TT-Kreises Lichtenfels bayerischer Pokalsieger. Der Pokalsieg wurde mit den Spielern Jacek Mielewczyk, Gerhard Löffler, Michael Klein errungen.




Unser Bild zeigt die Meistermannschaft im Spieljahr 1992/93 v. li. Abt.Leiter Manfred Gürke,
Adalbert Lorenz, Hubert Lips, Gerd Löffler, Michael Klein, Vorstand Manfred Robisch,
Lothar Oppelt und Jacek Mielewczyk




Oberfränkischer Pokalsieger 1993 TVU-Herren siegten im Endspiel gegen BSV Bayreuth II in Kulmbach mit 5:2




Unser Bild zeigt die Länderpokalsieger in Neumarkt-St. Veit - Die Mannschaft des
TV Unterwallenstadt mit Klein, Trusczynski, Mielewczyk und Löffler


Meldung einer Damenmannschaft

Erstmals konnte in der Spielsaison 1992/93 eine Damenmannschaft für den TV Unterwallenstadt gemeldet werden. Die Mannschaft gehörte an Heike Stettner, Birgit Klaus, Olga Drobny und Sybille Anschütz.


Jugend schaffte Aufstieg in die Bezirksliga

In der Saison 1993/94 waren 4 Herren-, 2 Jugend- und 1 Damenmannschaft im Einsatz. Das Spieljahr verlief für das Herrenteam infolge Verletzungen nicht so wie man es sich erhofft hatte. Der 3. Platz in der Bezirksliga III kann jedoch aufgrund der Umstände letztlich als Erfolg gewertet werden. Die zweite Herrenvertretung erreichte erneut die Vizemeisterschaft in der Kreisliga III/West und auch das Jugendteam machte durch den Aufstieg in die Jugendbezirksliga II von sich reden.


Aufstieg in die Bezirksliga II

In die Spielsaison 1995/96 starteten 6 Mannschaften, drei Herren-, zwei Jugend- und eine Damenmannschaft. Mit Jacek Makson konnte der Verein einen weiteren polnischen Spieler für sich gewinnen, dieser bedeutete eine weitere Verstärkung für das Herrenteam. Durch diese Verstärkung konnte die 1. Herrenmannschaft in diesem Spieljahr die Meisterschaft in der Bezirksliga III erringen und erstmals in der Vereinsgeschichte in die Bezirksliga II aufsteigen. Der Meistermannschaft gehörte an: Jacek Mielewczyk, Jacek Makson, Gerhard Löffler, Hubert Lips, Michael Klein und Lothar Oppelt.

Leider musste man in der Saison 1996/97 diese Klasse wieder verlassen und in die Bezirksliga III zurückkehren. In dieser Klasse gelang der Mannschaft im Spieljahr 1997/98 erneut die Meisterschaft. Die Mannschaft konnte sich mit dem polnischen Spieler Slawomir Borkowski erheblich verstärken, er kam vom TV Oberwallenstadt. Nachdem der Mannschaft einige Spieler nicht mehr zur Verfügung standen verzichtete sie jedoch auf den Aufstieg in die Bezirksliga II.

In der Saison 1999/00 konnte das 1. Herrenteam einen Mittelplatz erreichen.

Durch den Weggang eines Spielers und nachdem Hubert Lips der Mannschaft für die Saison 2000/2001 aus beruflichen Gründen nicht mehr für alle Spiele zur Verfügung stand, ging man freiwillig in die Kreisliga I zurück. Hier erreichte das Team in der Saison 2001/02 einen guten Mittelplatz. Die 2. Herrenmannschaft konnte trotz Personalschwierigkeiten die Kreisliga III erhalten. Infolge Spielermangels musste die 3. Herrenvertretung jedoch aufgelöst werden.

In der Zeit von 1997 bis 2000 war Michael Robisch als Abteilungsleiter tätig und wurde tatkräftig von Gerhard Löffler und Christa Herbst unterstützt.


Jugend – und Damenmannschaft nahm Spielbetrieb auf

In der Folgezeit legte man wieder mehr Wert auf die Nachwuchsarbeit und so konnte man für die Saison 1998/99 wieder eine Jugendmannschaft melden. Das Jugendteam startete in der Besetzung Dirk Herbst, Karsten Müller, Sebastian Förtsch, Freigang Matthias u. Elsner Corinna. Bereits in der Spielsaison 1999/2000 konnte die Mannschaft in die Jugendkreisliga II aufsteigen. Der Aufstieg in die Kreisliga I folgte im Spieljahr 2000/2001. Dieser Klasse gehörte die Mannschaft auch den folgenden Jahren an. Auch eine Damenmannschaft nahm in der Saison 1999/2000 wieder aktiv am Spielbetrieb teil. Der Mannschaft gehörte an Herbst Christa, Gronau Carmen, Löffler Carolin und Freigang Susanne.


Gründung einer Mädchenmannschaft – Meisterschaft in der 2. Spielsaison

Erstmals konnte die Abteilung auch eine Mädchenmannschaft für den Spielbetrieb anmelden. Diese musste in der Saison 2001/2002 in der Mädchen-Kreisliga I starten. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten steigerte sich die Mannschaft und belegte am Ende einen guten Mittelplatz. In der Spielsaison 2002/03 konnte sich das Mädchenteam enorm steigern und holte unerwartet die Meisterschaft in der Mädchen-Kreisliga I. Hierbei blieb man in der Rückrunde ungeschlagen. Der Meistermannschaft gehörte an Simone Freigang, Elena Trebes, Kerstin Ruscher, Antje Lutz und Daniela Ganzleben. Auch im Kreispokal trumpfte die Mannschaft auf und holte im Endspiel gegen die Mädchen des TTC Unterzettlitz den begehrten Kreispokal. Mit dem Talent Simone Freigang, welche auch auf Bezirksebene ihre ersten Erfolge feierte, hatte das TVU -Team die stärkste Spielerin in ihren Reihen. Sie blieb während der gesamten Saison ungeschlagen.




Mädchenmannschaft holte den Kreispokal im Spieljahr 2002 gegen die Mannschaft des TTC Unterzettlitz


25jähriges Jubiläum der Tischtennisabteilung

Am 25.07.2003 konnte die Tischtennisabteilung ihr 25jähriges Bestehen feiern. Es war insgesamt eine gelungene Veranstaltung, die in der Sporthalle des TVU stattfand. Im Rahmen der Feierlichkeiten wurden einige Aktive für ihre langjährige Ausübung des Tischtennissport geehrt. Am Festabend konnte die Abteilungsführung auch einige „Ehemalige“ begrüßen und an alte Zeiten erinnern.




Beim 25jährigen Bestehen der Tischtennisabteilung wurden Franz Bauer, Adalbert Lorenz, Michael Robisch,
Gerhard Löffler für langjähriges aktives Tischtennis geehrt. V.li. Vorsitzender Manfred Robisch, F. Bauer,
A. Lorenz, M. Robisch, Abt.Leiterin Christa Herbst-Seifert, Kreisvorsitzender Hartmut Müller und
Sportreferent der Stadt Lichtenfels Christian Schedel


In sportlicher Hinsicht gab es zum Ende der Saison 2003/2004 2 Meisterschaften zu feiern. So wurde die 1. Herrenmannschaft Meister in der Kreisliga I und die Jungenmannschaft Meister in der Jugendkreisliga III. Aus personellen Gründen verzichtete die Herrenmannschaft jedoch auf den Aufstieg in die neueingeteilte Bezirksliga III.

Als weitere sportliche Höhepunkte sind die Pokalerfolge der 1. Herrenmannschaft zu verzeichnen. Sie holten den Kreispokal sowie den Bezirkspokal auf Kreisebene. Bei den Bayerischen Pokalmeisterschaften auf Kreisebene belegte das Team einen hervorragenden 3. Platz.

Leider musste unsere Damenmannschaft aus der Kreisliga I absteigen. Auch unsere Mädchenmannschaft musste aus der Bezirksliga II zurückgezogen werden. Dies war erforderlich da 2 Spielerinnen in das Damenteam überwechseln mussten.


Erfolgreiche Spielsaison 2004/2005 – Aufstieg in die Bezirksliga III

Die Tischtennisabteilung konnte in dieser Spielsaison wieder an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen. So errang die 1. Herrenmannschaft die Meisterschaft in der Kreisliga I und stieg in die Bezirksliga III LIF/FO/BA auf. Auch die zweite Herren- vertretung und die Damenmannschaft konnten Erfolge verzeichnen. So stieg das 2. Herrenteam in die Kreisliga III/West auf und die Damenmannschaft schaffte den sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisliga I der Damen. Die Mädchen und Jungen schnitten ebenfalls gut ab und belegten in ihrer Spielklasse jeweils vordere Tabellenplätze.


Spielsaison 2005/2006 – Abstieg der 1. Herren aus der Bezirksliga III

Die 1. Herrenmannschaft musste nach dem Aufstieg in die Bezirksliga III LIF/BA/FO diese Klasse wieder nach 1jähriger Zugehörigkeit wieder verlassen. Stand man in der Vorrunde noch auf einen Nichtabstiegsplatz, konnte man diese Platzierung am Ende infolge von Verletzungspech und dem Fehlen einiger Spieler in wichtigen Spielpaarungen nicht halten. Am Ende mussten vier Mannschaften absteigen und unser Herrenteam war leider mit dabei.

Die 2. Herrenmannschaft musste ebenfalls im abgelaufenen Spieljahr die Kreisliga III/West, letztlich unglücklich trotz eines guten Punkteverhältnis, wieder verlassen. Auch hier fehlten der Mannschaft in wichtigen Spielen einige Leistungsträger.

Die Jungenmannschaft spielte im Vorjahr in der 2. Jugendkreisliga und konnte hier einen guten Mittelplatz erspielen. Nachdem einige Leistungsträger der Jungenmannschaft aufhörten bzw. in die Herrenmannschaft integriert wurden, musste man mit einer neuen Mannschaft in der 3. Jungenkreisliga neu beginnen.

Das neuformierte Mädchenteam spielte im letzten Jahr in der Mädchenkreisliga gut mit und konnte einen guten vorderen Tabellenplatz belegen. Im Kreispokal konnte man das Endspiel erreichen und musste sich hier den körperlich stärkeren Bucher Mädchen knapp geschlagen geben.

Leider gab es in dieser Spielsaison auch Negatives zu berichten. So musste für diese Spielsaison sowohl die Damenmannschaft als auch die 3. Herrenvertretung aus dem Spielbetrieb zurückgezogen werden.


Spieljahr 2006/2007 Aufstieg der Mädchen in die Bezirksliga II

Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga III konnte die 1. Herrenmannschaft in der Kreisliga I hinter der TTC Lettenreuth die Vizemeisterschaft erringen. Im Pokalwettbewerb holte sich das 1. Herrenteam erneut den Titel eines Kreispokalsiegers. Im oberfränkischen Pokalwettbewerb schied man jedoch vorzeitig aus.

Die 2. Herrenvertretung belegte in dieser Spielsaison einen 3. Platz in der Kreisliga IV/West. Die Mädchenmannschaft konnte überraschend den 2. Tabellenplatz in der Kreisliga Mädchen belegen und stieg in die Bezirksliga II auf.

Einen guten Mittelplatz belegte die Jungenmannschaft in der Kreisliga III.

Die Damenmannschaft stieg in diesem Jahr erstmals wieder in den Spielbetrieb ein und spielt hier in der 2. Damenkreisliga. Nachdem in der Mannschaft einige Neulinge mitspielen und auch eine Spielerin noch verletzungsbedingt pausieren muss, konnte man von der Mannschaft keine Wunder erwarten und so musste man sich am Ende mit einem hinteren Tabellenplatz zufrieden geben.

Seit 7 Jahren hat Christa Herbst - Seifert die Abteilungsführung zusammen mit Gerhard Löffler inne. Christa Herbst - Seifert kümmert sich insbesondere um den TVU - Nachwuchs und hat wesentlichen Anteil an den Erfolgen der Jugend- und Mädchenmannschaft in den letzten Jahren. Gerd Löffler zeichnet sich auch verantwortlich für die Eingaben der Ergebnisse im Internet (TT-Liga) und unterstützt die Abteilungsleiterin in allen Bereichen.

Jeder Sport bzw. Abteilung braucht ihre „Macher“, denn besonders im Jugendbereich, der den Fortbestand einer Abteilung garantiert, sind viel Einsatz und Zeitaufwand nötig, um neue Spieler an das Spiel heranzuführen und aus Anfängern „Könner“ zu formen.

Doch der Kampf um Siege und Punkte ist nicht alles, sondern Spaß am Tischtennissport selbst, gemütliches Zusammensitzen nach dem Training und Spiel sowie die alljährlichen Gemeinschaftsfeste gehören mit zu einem intakten Vereinsleben.


Zwei Meisterschaften geholt - 1. Herren zum fünften mal Kreispokalsieger

Am Ende der Saison 2007/08 konnte die Tischtennis-Abteilung zwei Meisterschaften feiern. So wurde die 2. Herrenmannschaft Meister der 4. Kreisliga/West und der Mädchenmannschaft gelang der Aufstieg in die 2. Bezirksliga/West. Weitere sportliche Erfolge waren die Pokalerfolge des 1. Herrenteams. So konnte man den Kreispokal erneut holen und als Vertreter des Tischtenniskreises Lichtenfels belegte man bei den ofr. Pokalmeisterschaften auf Kreisebene einen ausgezeichneten 2. Platz. Bereits zum fünften mal konnte das TVU-Team den Kreispokal erringen.

Im Bezirkspokal musste man sich knapp mit 4:5 dem FC Bayreuth II geschlagen geben und konnte somit nicht an der Endrunde teilnehmen.

In der Verbandsrunde belegte die 1. Herrenvertretung einen 3. Tabellenplatz. Die Jungenmannschaft konnte in der Jungenkreisliga III den 3. Tabellenplatz erreichen. Auch das Mädchenteam erspielte sich einen vorderen Tabellenplatz. Im Finale des Kreispokals ging das Mädchenteam als Sieger hervor. Das Damenteam erreichte einen guten 3. Tabellenplatz in der 2. Kreisliga Damen.




Die „Zweite“ schaffte erneut den Aufstieg in die 3. Kreisliga/West v.li. Marek Falborski, Michael Robisch,
Franz Bauer, Herbert Schmitt, Adelbert Lorenz, Alexander Isakov und Alexander Litzenberger


In einer Abteilungsversammlung.teilte Gerd Löffler mit, dass er seine aktive Laufbahn aufgrund gesundheitlicher Probleme beenden werde. Sollte er jedoch einmal dringend gebraucht werden, werde er sich, sofern es seine Gesundheit erlaubt, der Mannschaft zur Verfügung stellen. Vorsitzender Manfred Robisch dankte Gerd Löffler für seine Verdienste in der TT-Abteilung.


Spielsaison 2008/2009 - Mädchenmannschaft beim Bayernpokal in Dillingen

Erstmals nahm ein Mädchenteam des TVU am Bayernpokal , der in diesem Jahr in Dillingen ausgetragen wurde, teil und erreichte dort einen achtbaren 4. Platz. Ermöglicht wurde diese Teilnahme durch die Erringung der oberfränkischen Pokalmeisterschaft auf Kreisebene. Die Mädchen mit ihren mitgereisten Betreuerinnen und Betreuern freuten sich über diesen großartigen Erfolg.

Die 1. Herrenmannschaft konnte sich in einer schweren Saison letztlich mit dem 7. Tabellenplatz den Klassenerhalt sichern. In der Einzelbilanz der Kreisliga I bewies Slawomir Borkowski einmal mehr seine Ausnahmestellung und belegte ungeschlagen mit 35:0 im Spitzenpaarkreuz Platz 1 in der Liga. Leider musste die „Zweite“ erneut in die 4. Kreisliga/West absteigen. Ausschlaggebend hierfür war, dass die Mannschaft mit Franz Bauer und Lorenz Adalbert zwei Leistungsträger an das 1. Herrenteam abgeben musste.

Die neuformierte Damenmannschaft konnte sich in ihrer Spielklasse den 3. Platz erspielen. Einen Erfolg konnte auch das Jungenteam verbuchen. Sie wurden „Zweiter“ in der 3. Kreisliga Jungen und stiegen in die 2. Kreisliga auf.




Unser Bild zeigt die Mädchenmannschaft beim Bayernpokal in Dillingen mit Abteilungsleiterin Christa Herbst-Seifert


Nachdem sich die Mädchenmannschaft durch die Neuzugänge Lara Dülk und Sylvia Hämmer erheblich verstärken konnte, haben sich die Verantwortlichen entschlossen die Mannschaft in der 2. Bezirksliga spielen zu lassen. Für die Saison 2009/20010 konnten somit fünf Mannschaften, nämlich zwei Herren- teams, eine Damenmannschaft sowie eine Mädchen- und eine Jungenmannschaft am aktiven Spielbetrieb teilnehmen.


Aufstieg der Mädchenmannschaft in die Oberfrankenliga Mädchen

Aushängeschilder waren in dem Spieljahr 2009/2010 die Mannschaften im Jugendbereich. Während die Jungenmannschaft in der 2. Kreisliga den 1. Platz erreichte, der zum Aufstieg in die 1. Kreisliga berechtigte, konnte das Mädchenteam ungeschlagen die Meisterschaft in der 2. Bezirksliga West Mädchen holen, die mit dem Aufstieg in die Bezirksliga Oberfranken verbunden ist. Alle Mädchen konnten hier ein positives Punkteverhältnis erreichen. Auch im Pokalwettbewerb machten die Mädchen des TVU von sich reden. So konnten sie im Bezirkspokal bis ins Halbfinale vordringen.

Erfreulich war auch der erneute Aufstieg der 2. Herrenmannschaft in die 3. Kreisliga /West. In der Relegation konnte sich das Team als Zweitplatzierter der 4. Kreisliga /West gegen die Mannschaften des TTC Küps III und des TTC Geutenreuth durchsetzen. Die 1. Herrenmannschaft konnte nach einer durchwachsenen Saison erneut den 7. Tabellenplatz erreichen. Das Damenteam landete erneut auf dem 3. Tabellenplatz in der 2. Kreisliga.

Christa Herbst-Seifert führt seit nunmehr 10 Jahren die Tischtennis-Abteilung. Sie wird weiterhin von ihrem Stellvertreter Gerd Löffler tatkräftig unterstützt. Sie erhielt für ihre 10jährige ununterbrochene Tätigkeit vom Kreisspielleiter Hartmut Müller die Verdienstnadel in Silber des Bayerischen Tischtennisverbandes. Eine Ehrung für seinen langjährigen Einsatz und seine sportlichen Erfolge im Verein erfuhr auch Slawomir Borkowski bei der Weihnachtsfeier des TVU. Vorsitzender Manfred Robisch würdigte ihn als ein Vorbild für alle Aktiven und überreichte ihm ein Geschenk. Durch seine sportlichen Erfolge für den Verein ist er weit über die Grenzen des Kreises bestens bekannt. Er hat an vielen Erfolgen der 1. Tischtennis- herrenmannschaft großen Anteil.

Auch sein Engagement für den Verein ist vorbildlich. So hält er jeden Mittwoch und Samstag das Training für die Mädchen und Jungen in der Abteilung und begleitet den Nachwuchs oft auch zu den Auswärtsspielen wenn es seine Zeit erlaubt. Auch seine beiden Töchter spielen in der Damen- und Mädchenmannschaft des Vereins und eifern ihrem Vater nach.




Ungeschlagen wurde das Mädchenteam in der 2. Bezirksliga/West Meister
und steigt in die Oberfrankenliga auf.
V.li. Betreuerin Christa Herbst-Seifert, Weronika Borkowska, Sylvia Hämmer,
Alexandra Marschalek und Lara Dülk.




Auch das Jungenteam konnte sich die Meisterschaft in der 2. Kreisliga sichern
und spielt in der neuen Saison erstmals in der 1. Kreisliga.
v.li. Abteilungsleiterin Christa Herbst-Seifert, Thomas Shehu,
Paul Marschalek, Marcel Lee und Alexander Lizenberger


Spielsaison 2010/11 – Abstieg der 1. Herrenmannschaft aus der 1. Kreisliga

Die Spielsaison 2010/11 war eine bittere für die 1. Herrenmannschaft. Nachdem man die letzten beiden Jahre den Abstieg aus der 1. Kreisliga vermeiden konnte, musste das Team bei drei Absteigern die Klasse nach langer Zugehörigkeit verlassen. Dagegen konnte die Damenmannschaft die Meisterschaft in der 2. Kreisliga der Damen erringen und in die 1. Kreisliga aufsteigen. Die 2. Herrenmannschaft belegte in der 3. Kreisliga/West den 5. Tabellenplatz. Gute Platzierungen konnte der TVU-Nachwuchs vorweisen. Während das Mädchenteam nach dem Aufstieg in die Mädchenoberfrankenliga dort einen ausgezeichneten 4. Tabellenplatz erreichte, belegten beide Jungenmannschaften in der 1. und 2. Kreisliga Jungen jeweils den 3. Tabellenplatz.

Erwähnenswert ist, dass ein Fernsehteam von TV Oberfranken eine Reportage über die Nachwuchsarbeit beim TVU drehte. Die Ausstrahlung der Sendung erfolgte am 08. September 2010.



Unser Bild zeigt Christa Herbst-Seifert mit dem Kamerateam des TVO


Spielsaison 2011/12 – Projekt sofortiger Wiederaufstieg gelungen – Mädchenteam Vizemeister in der Oberfrankenliga

Die Spielsaison 2011/12 war geprägt von sehr guten Leistungen der 6 gestarteten Mannschaften in den verschiedenen Ligen des Kreises Lichtenfels bzw. Bezirkes Oberfranken. Nach dem Abstieg im letzten Jahr gelang der 1. Herrenmannschaft durch Erreichen der Vizemeisterschaft in der 2. Kreisliga der sofortige Wiederaufstieg in die 1. Kreisliga. In der Einzelbilanz bewies Slawomir Borkowski einmal mehr seine Ausnahmestellung und belegte mit 37:0 Spielgewinnen Platz 1 im Spitzenpaarkreuz.

Das 2. Herrenteam konnte in der 3. Kreisliga/West erneut überzeugen und einen guten 4. Tabellenplatz erreichen. Auch das Damenteam konnte sich in seiner ersten Spielsaison in der 1. Kreisliga nach einigen Anlaufschwierigkeiten steigern und den Klassenerhalt sichern.

Aushängeschild war in diesem Jahr das Mädchenteam. So erreichte die Mannschaft in der Oberfrankenliga einen hervorragenden 2. Platz. Mit einer Gesamtbilanz von 29:6 und 31:9 belegten Michelle Schmelzer und Sylvia Hämmer den 4. Und 5. Platz in der Staffel-Rangliste.

Auch die beiden Jungenmannschaften überzeugten erneut. So belegte sowohl die 1. Jungenmannschaft als auch das 2. Jungenteam in der 1. Kreisliga bzw. 2. Kreisliga jeweils den 3. Tabellenplatz.



Unser Bild zeigt das erfolgreiche Mädchenteam. Von links nach rechts, Michelle Schmelzer, Lara Dülk, Weronika Borkowska, Sylvia Hämmer und Trainer Slawomir Borkowski.



Ehrung von Abteilungsleiterin Christa Herbst-Seifert und Gerd Löffler

Ehrungen haben in dieser Spielzeit Christa Herbst-Seifert und Gerhard Löffler erfahren. So erhielt Christa Herbst-Seifert für ihre über 15jährigenTätigkeit in der Jugendarbeit die BLSV-Jugendehrennadel in Gold sowie vom Bayerischen Tischtennisverband für langjährige Funktionärstätigkeit die BTTV-Verdienstnadel in Silber verliehen. Gerhard Löffler wurde für langjährige Mitarbeit an verantwortungsvoller Stelle im Verein mit der Verdienstnadel des BLSV in Bronze ausgezeichnet.



Kreisvorsitzender Hartmut Müller zeichnete Christa Herbst-Seifert (li) für langjährige
Funktionärstätigkeit aus.



Gerd Löffler beendet aktive Laufbahn

Nachdem sich Gerd Löffler nochmals trotz körperlicher Beschwerden in den Dienst der Mannschaft stellte beendet er nunmehr in dieser Spielsaison endgültig seine aktive Laufbahn. Abteilungsleiterin Christa Herbst bedankte sich bei ihm für seine besonderen Verdienste und überreichte ein Präsent.



Christa Herbst-Seifert bei der Übergabe des Präsentes an Gerd Löffler




Spielsaison 2012/13 – Damenteam Meister und Kreispokalsieger

Eine Meisterschaft, zwei Pokalsiege, starke Leistungen der beiden Herrenmannschaften sowie beim jüngsten Nachwuchs: Die Tischtennisabteilung des TVU kann mit der Saison 2012/13 sehr zufrieden sein.

Aushängeschuld war in dieser Spielsaison das Damenteam. Dieses konnte ungeschlagen mit 36:0 Punkten die Meisterschaft in der 1. Kreisliga Damen holen. Auch in der Einzelbilanz der Staffelrangliste waren alle Akteurinnen im vorderen Bereich platziert. So belegten Simone Freigang und Silvia Hämmer die Plätze 1 und 2 der Gesamtbilanz. Im Kreispokal konnten sich die TVU-Damen ebenfalls erfolgreich durchsetzen.

Die 1. Herrenmannschaft konnte nach ihrem Wiederaufstieg in die 1. Kreisliga Herren einen guten 4. Platz belegen. In der Einzelbilanz bewies Slawomir Borkowski einmal mehr seine Ausnahmestellung und belegte mit 31:3 Platz 1 im Spitzenpaarkreuz. Die Herren AK 50 konnten sich ebenfalls als Kreispokalsieger auszeichnen.

Eine sehr erfolgreiche Saison spielte auch das 2. Herrenteam in der 3. Kreisliga West und verpasste nur knapp im Relegationsspiel gegen TTC Burgkunstadt III den Aufstieg in die 2. Kreisliga.

Jeweils einen guten dritten Platz konnten beide Jungenmannschaften in ihrer Spielklasse erreichen.



Das erfolgreiche Damenteam. Von links nach rechts: Weronika Borkowska, Silvia Hämmer, Abt. Leiterin Christa Herbst-Seifert, Simone Freigang und Celina Borkowska.




Spielsaison 2013/14 – Herren AK 50 Kreismeister

Die 1. Herrenmannschaft konnte in der Kreisliga I Herren einen guten 4. Platz belegen. In der Einzelbilanz bewies Slawomir Borkowski einmal mehr seine Ausnahmestellung und belegte mit 34:2 Platz 1 im Spitzenpaarkreuz. Die Herren der Alterklasse 50 konnten sich überraschend im Endspiel der Kreismannschaftsmeisterschaft mit 4:3 gegen die favorisierten Altenkunstadter durchsetzen.

Eine gute Saison spielte abermals die Damenmannschaft. Trotz dem Weggang von zwei Leistungsträgerinnen konnte das Team einen ausgezeichneten 3. Tabellenplatz holen. Im Kreispokal musste man im Halbfinale gegen TTC Mannsgereuth knapp mit 5:4 den Kürzeren ziehen.

Eine schwere Saison musste das 2. Herrenteam in der Kreisliga III/West durchstehen. Durch den Ausfall mehrerer Leistungsträger infolge Schichtarbeit bzw. Krankheit und den Fortzug ihrer Nummer zwei, Alexander Lizenberger, kämpfte das Team bis zum Saisonende um den Klassenerhalt. Diesen konnte man letztlich durch einen Kraftakt in den letzten Spielen erreichen. Hier war Josef Marschalek mit einer Einzelbilanz von 16:5 der beste Akteur.

Beim Nachwuchs erreichte die Jungenmannschaft in der 1. Kreisliga den 7. Tabellenplatz. Edin Pachadijoski erwies sich hier mit 10:2 als der stärkste Spieler.



Im Endspiel der Mannschaftmeisterschaft der Altersklasse 50 konnte sich das TVU-Team überraschend gegen die favorisierten Altenkunstadter durchsetzen und den Titel holen. Unser Bild zeigt die erfolgreiche TVU-Mannschaft mit Marek Falborski, Slawomir Borkowski und Josef Marschalek.



Spielsaison 2014/15 – Zufriedene Bilanz

Nach einer verkorksten Vorrunde konnte sich die 1. Herrenmannschaft steigern und letztlich mit 22:18 Punkten den 5. Tabellenplatz in der 1. Kreisliga erreichen. Bester Einzelspieler war Slawomir Borkowski mit 37:3 gefolgt von Daniel Knaus mit 23:15.

Das 2. Herrenteam belegte in der Kreisliga III/West mit 20:16 Punkten den 7. Tabellenplatz. Hier war Franz Bauer mit 20:8 bester Spieler.

Die Jungenmannschaft erreichte mit 12:20 Punkten den 4. Tabellenplatz. Die Mannschaft musste hierbei mehrere Begegnungen mit nur 3 Spielern bestreiten.

Bei den Bezirkseinzelmeisterschaften 2015 der C/D Klasse in Coburg konnte sich sich Josef Marschalek in der Altersklasse 50 überraschend den Titel holen. Zusammen mit Rainer Pechthold vom TSV Untersiemau wurde er auch Sieger in der Doppelkonkurrenz Auch Alexander Isakov konnte sich überraschend bei den Kreiseinzelmeisterschaften der Senioren in der Altersklasse 40 den Titel sichern.



Zweifacher Titelträger bei der Bezirkseinzelmeisterschaft der AK 50 der C/D-Klasse: Josef Marschalek vom TV Unterwallenstadt.